Anzeige/Sonderveröffentlichung
Gesundheit und Wellness

Online-Sportkurse

Fit trotz Corona-Schließungen

Immer mehr Menschen trainieren mit digitaler Unterstützung. Foto: Pexels

Die Corona-Pandemie hat nicht nur großen Einfluss auf jeden einzelnen Menschen, sondern auch auf öffentliche Sportstudios. Zur Eindämmung der Infektionszahlen sind die Fitnessstudios geschlossen. Tausende Menschen müssen folglich auf ihr Training in professioneller Umgebung verzichten. Einige zieht es bei Wind und Wetter nach Draußen, andere wiederum favorisieren eine warme und stets trockene Umgebung. Da Homeoffice und Homeschooling bestens zu funktionieren scheinen, ist das „Hometraining“ der nächste logische Schritt. Das eigene Zuhause wird zum Lebensmittelpunkt. Zahlreiche Unternehmen setzen ihren Fokus auf das professionell begleitete Sportprogramm für zu Hause. Über das Laptop oder Tablet lassen sich Webseiten aufrufen oder Apps installieren, die künftig die Rolle des Fitnesstrainers einnehmen. Wie auch in Sportstudios selbst halten die digitalen Plattformen allerhand attraktive Programme bereit. Grundlegendes Cardiotraining, gelenkschonende Übungen, Workouts für die Fettverbrennung, ausgewogene Ganzkörpertrainings sowie Yoga, Pilates und Meditationseinheiten sind Möglichkeiten für jedes Alter und Fitnesslevel.

Diverse Unternehmen arbeiten vehement an der Initialisierung von interaktiven Sportkursen, in denen sich die Teilnehmer via Webcam direkt an den Kursleiter wenden können und dieser Korrekturen an den Übungsausführungen vornehmen kann. Online-Sportkurse waren vermutlich noch nie so aktuell wie heutzutage und werden zunehmend wichtiger für Körper und Geist. lps/AM.
  

Lesen Sie Jetzt