Anzeige/Sonderveröffentlichung
Wohnen & Garten

Voll der Durchblick

Bauen mit Glas

Glas sorgt nicht nur für einen schönen Blick nach draußen, sondern auch für helle Räume. Foto: Pixabay

Bauen mit Glas sorgt nicht nur für den richtigen Durchblick nach draußen, es bringt auch Licht und Sonne in die Wohnräume hinein. In den letzten Jahren wurden immer mehr große Gebäude in Städten und Gemeinden mit diesem Material errichtet, sodass auch private Bauherren darauf zurückgreifen möchten. Wem nachhaltiges Bauen am Herzen liegt, der trifft mit dem bis zu 100 Prozent recyclingfähigen Material eine gute Wahl.

Wie bei jedem Bauvorhaben ist gerade in der Verwendung von Glas eine perfekte Planung und Vorbereitung sehr wichtig. Spezialisierte Architekten kennen sich mit den Eigenschaften des empfindlichen Stoffes aus und können diesen in die individuelle Planung des Projektes passend integrieren.

Foto: Pixabay
Foto: Pixabay

Wer mit Glas arbeiten möchte, der sollte viele verschiedene Komponenten beachten: Von der Statik über das Verhalten des Materials bei Kälte bis hin zur Frage nach der Wärmedämmung ist es wichtig, einen Experten zu Rate zu ziehen. Dass es sich nicht nur um ein zerbrechliches, sondern auch ein sehr starres und sprödes Material handelt, muss mit eingeplant werden. Durch seinen höheren Preis und meist längere Lieferzeiten als bei anderen Materialien sollte auf der Baustelle sehr sorgsam mit dem Rohstoff umgegangen werden. Dadurch, dass Glas Wärme aufnimmt und speichert, können große Glasfassaden im Sommer zu einem unangenehmen Hitzestau im Inneren des Gebäudes führen. Um dem entgegenzuwirken werden mindestens dreifach verglaste Scheiben verwendet. Auch moderne Infrarotschichten und spezielle Beschattungssysteme helfen, eine Überhitzung zu verhindern. Durch eine kontinuierliche Weiterentwicklung der Verwendungsmöglichkeiten von Glas als Baustoff werden sich auch zukünftig neue und interessante Möglichkeiten für das eigene Bauvorhaben ergeben. Dlps/ML.
  

Lesen Sie Jetzt