Anzeige/Sonderveröffentlichung
Karriere

Vielfältige Möglichkeiten um ins Berufsleben zu starten

Mit einer „Digitalen Nacht der Ausbildung“ wollen die Wirtschaftsjunioren Nordschwarzwald am Donnerstag, 30. September, Schulabgänger und Firmenvertreter zusammenbringen

Die verantwortlichen Wirtschaftsjunioren für die digitale Nacht der Ausbildung: Kay Bäumges (v. li.), Maximilian Barges, Carina Brunner und Florian Westhauser. Foto: Deeg

Handwerk studieren? Das geht. Eine Ausbildung zum Digitalisierungsmanager? Geht auch. Soziale Arbeit und Gesundheitswesen verbinden? Kein Problem. Bei der digitalen Nacht der Ausbildung, die die Wirtschaftsjunioren Nordschwarzwald am Donnerstag, 30. September, von 16 bis 21 Uhr auf der Online-Plattform Discord anbieten, stellen zahlreiche Unternehmen Ausbildungsberufe und duale Studiengänge vor. Der Vorteil: Mit nur einem Klick können Teilnehmer von einem Raum zum nächsten springen und somit binnen kürzester Zeit viele Informationen sammeln – und das ganz bequem von zu Hause aus.
  

PF

Auch für die teilnehmenden Unternehmen gibt es Vorteile, wie das Organisationsteam der Wirtschaftsjunioren betont: Es gibt einzelne virtuelle Räume und keine unterschiedlich großen Standflächen. „Somit hat jeder die gleiche Chance, potenzielle Bewerber anzusprechen“, erklärt Kay Bäumges. Übrigens weiß der 29-Jährige über das Potenzial von Berufsinfotagen gut Bescheid. Zu Schulzeiten hat seine damalige Lehrerin ihn auf einer solchen Veranstaltung mit seinem späteren Betrieb für ein duales Studium zusammengebracht. „Sie hat gehört, dass ich mir vorstellen kann, Elektrotechnik zu studieren.“ Nach einem ersten Gespräch beim Infotag hat er noch am Abend eine Bewerbung verschickt und kurz darauf einen Ausbildungsvertrag unterschrieben. Doch selbst, wenn die digitale Nacht der Ausbildung nicht sofort zu einer Vertragsunterzeichnung führt, könne sie auch langfristig nachwirken, sagt Bäumges. Schließlich wären die Teilnehmer nach der Veranstaltung über zahlreiche Ausbildungs- und Studienoptionen gut im Bilde, würden Ansprechpartner kennen und hätten die Möglichkeit, sich weiter zu informieren. Die Nacht der Ausbildung wird auch von zahlreichen anderen Kreisverbänden der Wirtschaftsjunioren durchgeführt. „Mit großem Erfolg“, wie Kreissprecherin Carina Brunner betont. „Unser ehemaliger Kreissprecher Tobias Fricke ist auf Landesebene sehr aktiv und hat uns von den anderen Veranstaltungen berichtet“, so Brunner – und daher habe man in Pforzheim und dem Enzkreis beschlossen, sich ebenfalls mit einer Nacht der Ausbildung an Schulabgänger und Unternehmen zu wenden. Schließlich, so betonen die Wirtschaftsjunioren, würden sie ihren Bildungsauftrag sehr ernst nehmen. Es gebe auch ein weiteres Projekt aus diesem Bereich, das in Planung sei, lässt Maximilian Barges durchblicken. Doch zunächst wollen die Mitglieder des Bildungsressorts erst einmal die digitale Nacht der Ausbildung erfolgreich über die Bühne bringen. Dafür rühren sie kräftig die Werbetrommel: Neben einer eigenen Webseite, gibt es eigens für die Veranstaltung einen Instagram- und Facebook-Auftritt, in Pforzheim wird die Ausbildungsnacht mit einem Brückenbanner und auf einem Großbildschirm in Szene gesetzt.

„Die Anzahl der Schüler und der Firmen muss im Gleichgewicht sein“, sagt Kreissprecherin Carina Brunner. Schüler sollten sich passgenau informieren und Firmen sich gut positionieren können. „Es wird ganz sicher keine trockene Veranstaltung“, verspricht zudem Florian Westhauser, der bei den Wirtschaftsjunioren Nordschwarzwald für das Bildungsressort verantwortlich ist. „Jetzt Deine Zukunft eintüten“ ist der Untertitel der digitalen Nacht der Ausbildung, die vom Mühlacker Tagblatt als Medienpartner unterstützt wird. Denn, wie die Verantwortlichen betonen: „Die Schüler bewerben sich zu großen Teilen schon mit dem Halbjahreszeugnis auf Ausbildungen.“ Entsprechend vorteilhaft sei es, sich früh mit dem Thema Zukunft zu beschäftigen. Die Veranstaltung am Donnerstag, 30. September, sei ein niederschwelliges Angebot dafür. Damit sich Teilnehmer im Vorfeld optimal vorbereiten können, gibt es auf dem Youtube-Kanal der Veranstaltung sogar zwei Erklärvideos für die Online-Plattform Discord – eines für Teilnehmer und eines für Unternehmen. Weitere Informationen wie Videos der beteiligten Firmen sowie die Möglichkeit, sich als Teilnehmer anzumelden, gibt es im Internet unter www.nda21.de