Anzeige/Sonderveröffentlichung
Wohnen & Garten

Das ideale Kopfkissen

Kissen für jeden Schlaftyp

Die Wahl des Kopfkissens ist wichtig für den Schlaf. Foto: Pixabay

Das ideale Kopfkissen ist wichtig für einen erholsamen und gesunden Schlaf. Kopfkissen sollen den Kopf stützen und die Halswirbelsäule entlasten. Ein weniger geeignetes Kissen kann Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich verursachen und Fehlhaltungen begünstigen. Harte Kopfkissen beeinflussen die Funktion der Blutgefäße und Nerven negativ. Daher sollte sich das Kissen idealerweise dem Kopf anpassen und flexibel sein. Orthopäden empfehlen eine Kissengröße von 40 mal 80 Zentimetern.

Im Gegensatz zu dem herkömmlichen und größeren Kissenformat liegen ausschließlich Kopf und Nacken auf dem Kissen, sodass der Schulterbereich auf der Matratze einsinken kann. Beim Kauf sollte die Art des Kopfkissens berücksichtigt werden, die sich nach dem jeweiligen Schlaftyp richtet. Der am häufigsten vertretene Schlaftyp ist der Seitenschläfer. Bei der Wahl des Kopfkissens sollte darauf geachtet werden, dass die Halswirbelsäule weder überstreckt wird noch abknickt.

Für Seitenschläfer empfehlen sich Nackenstützkissen sowie Kissen mit einer Körnerfüllung. Letztere enthalten beispielsweise Hirse oder Dinkel, die Wärme speichern und sich dem Körper anpassen. Für Bauchschläfer empfehlen sich flache Kissen, da die Halswirbelsäule aufgrund der Schlafposition stark beansprucht wird. Für das Schlafen in der Rückenlage ist die Entlastung Im Bereich zwischen dem Hinterkopf und den Schultern wichtig. Ein Nackenstützkissen bietet hierbei den idealen Liegekomfort. lps/Jm
  

Lesen Sie Jetzt