Anzeige/Sonderveröffentlichung
Gesundheit und Wellness

Das richtige Pflegeheim finden

Eine Checkliste kann helfen

Spaziergänge fördern die Beweglichkeit und tragen zum Wohlbefinden bei. Quelle: AOK Mediendienst

Wenn Angehörige die Betreuung von pflegebedürftigen Personen in deren eigenen vier Wänden nicht mehr leisten können oder die Räumlichkeiten nicht mehr auf die Bedürfnisse ausgerichtet sind, ist meist der Umzug in ein Pflegeheim unumgänglich. Voraussetzung für einen Platz in einem Pflegeheim ist in der Regel ein attestierter Pflegegrad im Unterschied zu einem Senioren- oder Altenheim.

Um eine geeignete Pflegeeinrichtung zu finden, sollte zunächst eine Checkliste mit allen wichtigen Punkten erstellt werden, damit sich die betroffene Person wohlfühlt. Dabei können vorab bereits einige Dinge definiert werden. Gut zu wissen ist beispielsweise, ob eigene Möbel mitgebracht werden können, ob es Serviceangebote wie Physiotherapie oder Fitnessräume gibt und ob Beschäftigungsprogramme angeboten werden, denn diese können ein wichtiges Stück Lebensqualität sein. Des Weiteren lässt sich bereits herausfinden, welche Möglichkeit die Bewohner haben, um den Tagesablauf mitzugestalten und wie gut das Pflegeheim an den öffentlichen Nahverkehr angebunden ist. Wichtige Fragen sind auch, wie die ärztliche Versorgung organisiert ist und natürlich wie hoch der Eigenanteil an den monatlichen Kosten ist.
  

Wenn eine Auswahl an möglichen Heimen getroffen wurde, ist es ratsam, wenn möglich, mit der pflegebedürftigen Person, einen Besuch in der Pflegeeinrichtung zu planen. So lässt sich am besten beurteilen, wie die Atmosphäre dort ist. Weitere Fragen, ob es Wartelisten gibt und ob auf besondere Bedürfnisse beim Essen, wie beispielsweise Nahrungsmittelunverträglichkeiten eingegangen wird, lassen sich in einem Gespräch klären. Außerdem geht es um die Frage nach einem „Probewohnen“, was in einigen Heimen möglich ist.

Bevor ein Vertrag abgeschlossen wird, sollten alle Punkte genau geprüft werden. Eine unabhängige Pflegeberatung wie beispielsweise von einem Pflegestützpunkt kann bei der Wahl eines Pflegeheimes beraten und Auskunft erteilen, mit welcher finanziellen Unterstützung durch die Pflegekasse zu rechnen ist.
  

Lesen Sie Jetzt