Anzeige/Sonderveröffentlichung

Check-up für den PKW

Sorgenfrei in den Urlaub

23.05.2020 00:05
Vor dem Start in den Urlaub sollte das Fahrzeug einem gründlichen Check-up unterzogen werden. Fotos: Pixabay Vor dem Start in den Urlaub sollte das Fahrzeug einem gründlichen Check-up unterzogen werden. Fotos: Pixabay

Das Auto ist und bleibt das Transportmittel der Wahl. Wenn es um die Reise in den Urlaub geht, fahren Statistiken zufolge rund die Hälfte aller Urlauber mit dem Auto weg. Dabei wird das Fahrzeug aufgrund der langen Fahrt anderen Belastungen als sonst ausgesetzt und das schwere Urlaubsgepäck tut sein Übriges. Daher ist es notwendig, vor Fahrtantritt zu überprüfen, ob das Auto für die Reise gewappnet ist. Einige Werkstätten bieten einen Urlaubscheck an, bei dem vor allem die Verschleißteile genau unter die Lupe genommen werden. Dazu zählen die Reifen, die ein Mindestprofil nicht unterschreiten dürfen, die Bremsanlage und die Radaufhängung. Außerdem wird die Beleuchtung getestet, damit auch Fahrten in der Dunkelheit sicher sind. Die Windschutzscheibe sollte auf Risse überprüft werden, da bereits kleine Steinschläge nach kurzer Zeit zu einem Riss der gesamten Scheibe führen können.  

Zu dem Check-up gehört üblicherweise auch das Auffüllen der Flüssigkeitsstände. Besonders wichtig ist es, dass ausreichend Kühlwasser vorhanden ist, damit das Kühlsystem auch bei Hitze noch funktionsfähig ist. Auch der Ölstand darf nicht zu gering sein, da es ansonsten zu Motorschäden kommen kann. Ist der Urlaubscheck positiv ausgefallen und hat die Werkstatt für eine Fahrt in den Urlaub grünes Licht gegeben, muss man vor dem finalen Start noch selber ein paar Dinge überprüfen. Dazu gehört, dass das Gepäck so verstaut wird, dass es auch bei einer Vollbremsung an seinem Platz bleibt und nicht zur Gefahr für die Insassen des Fahrzeugs wird. Da die Räder durch das Gepäck stärker belastet sind als sonst, muss der Reifenluftdruck dem Beladungszustand angepasst werden. Zu guter Letzt sollte die Klimaanlage eingehend getestet werden, da eine Fahrt in einem überhitzten Auto mehr einem Überlebenstraining gleicht als einem entspannten Urlaub. lps/DGD.  
  

Zurück
Datenschutz