Anzeige/Sonderveröffentlichung

Aufwärmen von innen

Glühwein, Feuerzangenbowle und Co.

24.12.2019 01:00
Die Feuerzangenbowle ist ein beliebtes Heißgetränk in der kalten Jahreszeit. Die spektakuläre Verbrennung des Zuckerhutes sorgt auch für optischen Genuss. Foto: Pixabay / prowitt
Die Feuerzangenbowle ist ein beliebtes Heißgetränk in der kalten Jahreszeit. Die spektakuläre Verbrennung des Zuckerhutes sorgt auch für optischen Genuss. Foto: Pixabay / prowitt

lps/DGD. In der Weihnachtszeit kommt man schnell ins Frösteln. Was gäbe es da besseres als ein von innen wärmendes Heißgetränk? Auf Weihnachtsmärkten ist die Auswahl mannigfaltig. Am beliebtesten ist natürlich Glühwein, der Klassiker für die kalte Jahreszeit. Als Grundlage dient ein meist säurearmer Rotwein, wie Spätburgunder oder Merlot, der mit Zimt, Gewürznelken, Sternanis und Zitronenschalen veredelt wird.

Gebr. Ezel GmbH & Co. KG

Doch es gibt auch schmackhafte Alternativen, die für Abwechslung sorgen. So ist der altbekannte Glühwein aus roten Trauben mittlerweile häufig auch als weißer Glühwein erhältlich. Häufig werden dafür Chardonnay oder Müller-Thurgau verwendet. Der Weinkenner weiß den Unterschied zu schätzen und greift gerne mal auf diese Variante zurück.

Auch die Feuerzangenbowle, das Kultgetränk aus dem gleichnamigen Film, ist von den Weihnachtsmärkten kaum wegzudenken. Den besonderen Charme dieses Heißgetränkes macht die spektakuläre Herstellung aus. Wenn der mit Rum übergossene, flammend lodernde Zuckerhut nach und nach in den Kupferkessel tröpfelt, versetzt dies schon mal den ein oder anderen Marktbesucher in Staunen.

Wer es schokoladig mag, trifft mit Lumumba genau die richtige Wahl. Heiße Schokolade mit Rum oder Amaretto und einer Sahnehaube lässt die Herzen von Schokoliebhabern höherschlagen. Etwas schlichter, aber dennoch ein Getränk mit Tradition, ist der Grog. Ursprünglich wurde das Heißgetränk aus Rum, Wasser und Zucker von Seefahrern im 17. Jahrhundert verköstigt, um das leicht verderbliche Wasser auf langen Fahrten haltbarer zu machen.

Ein winterliches Getränk, welches auf eine noch ältere Historie zurückblicken kann, ist der Met. Der goldgelbe Honigwein wurde bereits von den alten Ägyptern und später auch von den Germanen hergestellt. Heutzutage ist Met häufig auf Weihnachtsmärkten mit mittelalterlichem Motto zu finden.

Zurück
Datenschutz